Der Deutschunterricht an unserer Schule orientiert sich an den aktuellen Richtlinien und Lehrplänen des Landes NRW. Dabei wird u.a. durch eine spezielle LRS-Förderung und dem DAZ-Unterricht auch der Inklusion Rechnung getragen.

Dennoch gibt es einige schulspezifische Besonderheiten.

Zum einen wird im Anfangsunterricht des Faches Deutsch die Anlauttabelle genutzt, um den Kindern möglichst bald einen Zugang zum selbstständigen freien Schreiben zu ermöglichen. Zum anderen wird aber auch gleichzeitig Buchstabe für Buchstabe über die verschiedenen Sinne erfahrbar gemacht und als „Buchstabe der Woche“ intensiv eingeführt.

Eine Besonderheit der Grundschule Eiserfeld besteht in dem Beschluss, dass spätestens ab dem zweiten Schuljahr in jeder Woche jeweils eine Stunde Grammatik, eine Stunde Recht­schreibung und eine Stunde Lesen durchgeführt werden. Dadurch wird eine größere Kontinuität in diesen Bereichen des Schriftspracherwerbs gewährleistet.

Im Rahmen der immer wichtiger werdenden Bildungs­grund­sätze von 0 bis 18 finden auch stufenübergreifende Sprachprojekte statt. (siehe auch Kooperation mit den ortsansässigen Kitas) Dazu gehört das sogenannte Rote-Ecken-Buch, das im Kindergarten begonnen und an der Grundschule weitergeführt wird. In dieses Buch werden besondere Erlebnisse oder Geschichten – zunächst mit der Hilfe von Erwachsenen aber dann immer selbstständiger - eingetragen.

Um einer Rechenschwäche vorzubeugen, spielt die Pränumerik eine entscheidende Rolle. Ein Kind muss ein Verständnis für die Pränumerik entwickelt haben, bevor es sich mit der Numerik beschäftigen kann. Im weiteren Verlauf ist es wichtig, dass bei dem Schüler eine Zahlbegriffsentwicklung vorhanden ist, ehe im arithmetischen Bereich gerechnet wird. Deshalb widmet sich die Grundschule Eiserfeld ganz besonders der Prävention von Rechenschwierigkeiten. Hierzu wird der Schwerpunkt auf die individuelle Förderung in der Jahrgangsstufe 1 gelegt. Außerdem beschlossen dazu die Grundschule Eiserfeld und die 5 ortsansässigen Kindertagesstätten ein gemeinsames Übergangskonzept für den Teilbereich Mathematik.

Für die Jahrgangsstufen 2 und 3 gibt ein Mathematik-Förderband. Hier gibt es jeweils zu bestimmten mathematischen Prozessen Fördergruppen, in denen an die Förderung aus dem ersten Schulbesuchsjahr angeknüpft wird. Die Klassen 4 sind aus Gründen der räumlichen Trennung vom Förderband ausgenommen.

Wir unterrichten das Fach Englisch ab dem 2. Halbjahr der 1. Klasse mit jeweils 2 Wochenstunden. Die Inhalte des Unterrichts orientieren sich an dem Lehrwerk „Sally“ (Oldenbourgverlag).

Unsere Ziele:

  • Wir wollen den Kindern Interesse und Spaß am Englischlernen vermitteln, indem wir mit Sprache spielen, singen, tanzen, malen und basteln.
  • Unsere Schüler sollen in möglichst sinnvollen Zusammenhängen englische Wörter, Ausdrücke und Sätze lernen, indem sie viel hören, nachsprechen und zunehmend Sprachhandlungen verstehen und selbsttätig umsetzen. Grundlegenden Satzmuster werden regelmäßig wiederholt und angewendet.
  • Wir beziehen möglichst viele Sinne in den Lernprozess ein (Hören, Sehen, Fühlen,…). Dies geschieht durch
    • den Einsatz von Hör-CDs
    • die Nutzung von Bildkarten
    • den Einsatz mitgebrachter Gegenstände
    • die Lektürenvielfalt

Leistungsbewertung:

Die Leistungsbewertung bezieht sich zum einen auf regelmäßig durchgeführte Lernzielkontrollen sowie Beobachtungsbögen, die von Beginn an das Hörverstehen, die Sprachproduktion, das Leseverstehen und das Schreiben dokumentieren.

Für das Fach Sachunterricht hat die Fachkonferenz lehrplanbezogen bestimmte Themen für die einzelnen Jahrgangsstufen festgelegt.
Zu einigen Themen laden wir auch immer wieder Fachleute ein, die aus ihrem Erfahrungsbereich berichten, z.B.
  • zum Thema Strom : Energieprojekt
  • zum Thema „Gesunde Ernährung“: Besuch einer Ernährungsberaterin
  • zum Thema Zahngesundheit: Durchführung einer Zahnprophylaxe durch einen Zahnarzt
  • zum Thema  Sexualerziehung: Theaterstück „Mein Körper gehört mir“
  • zum Thema Verkehrserziehung:  Busfahrtraining, Fußgängertraining, Übung und Durchführung der  Radfahrprüfung

Zusätzlich werden gerne außerschulische Lernorte genutzt, z.B. Besuch der Siegener Altstadt, des Klärwerks, des Haubergs, der Phänomenta usw.

Durch kindgemäße Versuche bzgl. Magnetismus, Feuer, Schwimmen und Sinken etc. wird versucht den Kindern Naturgegebenheiten näher zu bringen.

Freude und Spaß an der Bewegung ist das Ziel unseres Sportunterrichts.

Vom ersten bis zum vierten Schuljahr haben die Kinder unserer Schule im Schnitt wöchentlich drei Stunden Sport.

Das können wir anbieten, da uns mehrere Turnhallen zur Verfügung stehen. Zum einen sind das die Turnhallen am Hengsberg sowie die Turnhalle der Grundschule Eisern, zu der wir mit dem Bus fahren.

Darüber hinaus bieten wir eine Fußball-AG an, die montags von 15.45 Uhr – 17.00 Uhr in der Turnhalle der Gesamtschule unter Leitung von Herrn Weber stattfindet. Alle Kinder ab Klasse 1 sind herzlich willkommen.

Das Angebot unserer AGs (3./4. Klasse) dienstags in der 5./6. Stunden verdeutlichen, wie wichtig uns der Sport ist. Es gibt eine AG ‚Sportspiele‘ und eine Mädchenfußball-AG, die ehrenamtlich seit etlichen Jahren im 14-tägigen Rhythmus von Herrn Konrad betreut wird. Ferner wird regelmäßig eine Schwimm-AG angeboten.

Unser Sportangebot wird abgerundet durch die Durchführung der Bundesjugendspiele und die Möglichkeit, das Sportabzeichen zu erlangen.


Für die Fächer Sport und Schwimmen gelten besondere Regeln, die wir mit den Kindern besprechen. Diese müssen, um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten, unbedingt eingehalten werden.

Es ist uns wichtig, dass Sie uns ansprechen, wenn beispielsweise gesundheitliche oder andere Probleme vorliegen.

Bereits ab dem 1. Schuljahr (2. Halbjahr) steht ein neues Unterrichtsfach auf dem Stundenplan der Kinder: Schwimmen

Der Schwimmunterricht findet im Hallenbad Eiserfeld statt. Wenn dieses Hallenbad im Sommer geschlossen wird, erhalten wir für die Bäder am Löhrtor oder auch am Bismarckplatz in Weidenau Schwimmersatzzeiten, um den Schwimmunterricht fortsetzen zu können. Dorthin fahren wir mit dem Bus.

Wir möchten, dass alle Kinder Spaß an dem Element Wasser haben, Sicherheit gewinnen und ihr "Seepferdchen" erlangen. Das langfristige Ziel während der Grundschulzeit ist der Erwerb weiterer Schwimmabzeichen (Bronze, Silber, Gold).

Die SchwimmlehrerInnen unserer Schule werden seit vielen Jahren durch unseren Kollegen Herrn Kertscher unterstützt, der insbesondere im Bereich des Anfängerschwimmens viel Erfahrung hat.

Unsere Schule nimmt am jährlich stattfindenden Grundschulschwimmwettkampf teil.


Für die Fächer Sport und Schwimmen gelten besondere Regeln, die wir mit den Kindern besprechen. Diese müssen, um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten, unbedingt eingehalten werden.

Es ist uns wichtig, dass Sie uns ansprechen, wenn beispielsweise gesundheitliche oder andere Probleme vorliegen.

Im Kunstunterricht stehen das Entdecken der eigenen Kreativität und die Freude am Ausprobieren im Vordergrund. Dies bedeutet, dass wir überwiegend praktisch arbeiten. Die Schülerinnen und Schüler lernen auf kreative Weise mit allen Sinnen. Wir nutzen vielfältige Techniken und Materialien um zu malen, zu zeichnen, zu drucken, zu formen, zu schneiden und zu montieren. Gerne arbeiten wir auch fächerübergreifend und orientieren uns bei der Auswahl der Themen an den Jahreszeiten und Festtagen.

Doch auch Bildbesprechungen sind in den Unterricht eingebunden. So lernen die Kinder Werke bekannter Künstler kennen, Bildeindrücke werden verbalisiert und Bildwirkungen erkannt. 

Gerade im Kunstunterricht ist es uns wichtig, dass als Leistungen der Schülerinnen und Schüler nicht nur Ergebnisse, sondern auch Anstrengungen und individuelle Lernfortschritte anerkannt werden. 

Regelmäßig beteiligen wir uns an Malwettbewerben, wir gestalten das Schulgebäude und natürlich unsere Klassenräume.

Zur Galerie der Kunstprojekte

Im Musikunterricht unserer Schule möchten wir den Kindern in erster Linie die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren näherbringen. Die Kinder lernen in ihrer Grundschulzeit Lieder unseres schuleigenen Liederkanons und verschiedene Komponisten und deren Werke kennen. Sie musizieren gemeinsam zu ihnen bekannten Liedern auf verschiedenen Instrumenten.

 Im vierten Schuljahr besuchen wir mit den Kindern das Schulkonzert der Philharmonie Südwestfalen.

Seit Sommer 2016 nehmen wir am JeKits-Projekt (Link) teil. Einmal in der Woche kommt eine Musiklehrerin einer Siegener Musikschule zu unseren zweiten Klassen und macht spielerische Stimmbildungsübungen mit den Kindern und wendet das Geübte beim Singen alter und neuer Lieder an.

Die Kinder der Grundschule Eiserfeld haben außerdem die Möglichkeit, ab dem ersten Schuljahr an unserem Schulchor teilzunehmen. Einmal in der Woche treffen sich die Kinder und üben Lieder ein für anstehende Auftritte, Schulfeste oder Schulgottesdienste. 

Religion ist ein besonderes Fach in der Grundschule. Neben den Inhalten des Lehrplans geht es hier häufig um sehr persönliche Erfahrungen der Kinder, mit denen sie den Unterricht sehr bereichern. Wir beschäftigen uns mit biblischen Geschichten und Themen wie „Krieg und Frieden“ oder „Tod und Trauer“ und versuchen hier besonders auf die persönlichen Fragen und Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Jedes Jahr feiern wir einen Einschulungsgottesdienst und einen Weihnachtsgottesdienst. Beide werden von wechselnden Klassen mit ihren Lehrerinnen/Lehrern im Religionsunterricht geplant und durchgeführt. Die Kinder lernen so den Ablauf eines Gottesdienstes genau kennen, sprechen Gebete, kleine Texte oder führen ein Anspiel oder Musical auf.

Die Schülerinnen und Schüler am Teilstandort Eisern werden nach wie vor in jahrgangsgemischten Familienklassen beschult.

Anschrift

Grundschule Eiserfeld 
Gilbergstraße 1
57080 Siegen 

Kontakt

Hauptstandort Eiserfeld: 0271-381118
Teilstandort Eisern: 0271-399419
Fax: 0271-2 50 96 50
info@grundschule-eiserfeld.de

Sekretariat

Montags: 7.30-12.00 Uhr

Dienstags: 7.30-12.00 Uhr

Mittwochs: 07.30-12.30 Uhr

Schulleitung

Vanessa Maurer
Carolin Sander (stellv.)
 

Free Joomla! template by Age Themes